Kürbisanbau Teil 2



Vorbereitung vor der Ernte


 
Ab August sind Martin und Gilda fast täglich am Acker unterwegs und machen Stichproben bei den Kürbissen. Mit dem Stechbeil gerüstet gehen, Sie zu den Äckern und beobachten die Reife des Kürbis und die Reife der Kürbiskerne. Sobald die Kerne soweit sind, wird geerntet.
 

Die Kürbisse in Reih und Glied bringen mittels Kürbisschieber

 
 

 
Sind die Kürbisse bereit zum Ernten, startet Martin den Traktor mit dem Kürbisschieber an, und los geht’s. Er bringt die Kürbisse in Reihen, jedoch sind nun alle am Hof gefragt! Bevor die Kürbiserntemaschine kommt, wird der Acker noch von Gilda, Opa Franzi und Oma Hansi bearbeitet. Die Kürbisse wachsen auch am Rand, diese Kürbisse werden händisch zur Reihe gebracht. Grüne Kürbisse, die noch nicht reif sind, werden aus der Reihe genommen, dies die Qualität beeinflussen würde. Danach gibt Martin das "GO" und die Kürbisputzmaschine startet los.
 

Die Ernte

 
 

 
Nun kommt die Erntemaschine zum Acker. Die sogenannte Kürbisputzmaschine fährt die Reihen langsam entlang und greift den Kürbis, mit einem großen Igel an und befördert den Kürbis in die Putzmaschine, dort wird der Kürbis zerkleinert, das Fruchtfleisch fällt wieder raus auf dem Acker und die Kerne werden in einen Aufbewahrungsbehälter befördert. Wenn dieser voll ist, werden die Kürbiskerne auf den Anhänger gebracht und kommen mit Opa Franzi zum Hof. Dort wartet Martin schon gespannt auf die Ernte und auf die weitere Bearbeitung.
 

Kürbiskerne waschen

 
 

 
Nun überlässt Martin nichts mehr den Zufall, ab diesem Punkt ist der Chef immer selbst am Werk. Am Hof kommen die Kürbiskerne in eine Grube. Von dort werden sie direkt in eine Waschanlage befördert. Die Kerne werden gewaschen und das restliche Fruchtfleisch fällt weg.
 

Kürbiskerne trocknen

 
 

 
Nach dem Waschen, gehts weiter auf unsere Trocknungsanlage. Wir trocknen unsere Kürbiskerne sehr schonend und mit geringer Temperatur. Das kann bis zu 12 Stunden dauern. Regelmäßig wird der Feuchtigkeitsgehalt gemäßen und ein automatisches Rührwerk sorgt dafür, dass die Kerne gleichmäßig getrocknet werden.
 

Last but not least - die Reinigung der Kürbiskerne

 
Im letzten Schritt nach dem Trocknen werden die Kürbiskerne gereinigt. Das heißt von zerbrochenen Kernen, oder von restlichen Schalen getrennt. Danach kommen sie in Papiersäcke oder in großen Big Bags in ein Kühllager, das eigens für die Kürbiskernlagerung eigenrichtet wurde. In diesem Kühllager sind unsere Kürbiskerne optimal gelagert, die Lufttemperatur und der Luftfeuchtigkeitsgehalt wird immer genau überwacht und automatisch angepasst, damit sie das ganze Jahr die gleichbleibende Qualität haben.
 

Häckseln und pflügen

 
Wenn sich das Jahr zum Ende neigt, geht’s für die Äcker ab in die Winterpause, doch davor wird der Acker noch bearbeitet. Zuerst werden die Restbestände der Ernte noch von Opa Franzi abgehäckselt. Dabei werden alle alle Ernterückstände zerkleinert und anschließend von Martin alles umgepflügt. Die Ernterückstände sind sogleich ein natürlicher Dünger für den Acker und durchs Umpflügen wird es in die Erde eingearbeitet. Nun kann sich der Acker ausruhen und sich auf die nächste Saison vorbereiten.